<< Zurück zu den News
29. August 2017

Machine Learning @ Cofinpro

Mit ihren aktiv gemanagten Fonds stehen die Kapitalverwaltungsgesellschaften unter doppeltem Druck: Zum einen sind die Produkte im Vergleich zu börsengehandelten Indexfonds (ETF) zu teuer, zum anderen fällt es den Portfoliomanagern immer schwerer, ihre Benchmark zu schlagen. Doch das dürfte sich ändern: Mit Hilfe von Machine Learning könnten aktive Fonds für den Endkunden wieder attraktiver und günstiger werden. Die neuen, auf der Auswertung von Big Data basierenden Ansätze, verbessern die Effizienz im Portfoliomanagement und die Performance der aktiven Fonds. Große US-Fondsgesellschaften treiben diese Asset Management-Strategien bereits voran, während die meisten deutschen Anbieter noch hinterherhinken.

Die finale Entscheidung trifft der Mensch (die bank, 08/2017)

Das könnte Sie auch interessieren: Thesenpapier Machine Learning