Asset Servicing (T2S, CSDR):

 
 
 

Die Herausforderung

  • Stetig wachsende Assets, neue Anlageformen und nicht zuletzt geänderte Rahmenbedingungen (TARGET2-Securities, CSDR) stellen Institute vor strategische, prozessuale und technische Herausforderungen.
  • Hinsichtlich der Strategie sind - auch unter Berücksichtigung des Niedrigzinsumfelds - Entscheidungen über die Breite und Tiefe des Lagerstellennetzwerks, die Inanspruchnahme der Leistungen von Zentralverwahrern und Transaktionsbanken sowie die angebotenen Services für angeschlossene Institute als Kunden erforderlich.

Unser Lösungsansatz

  • Überprüfung der strategischen Ausrichtung des Instituts (Erweiterung Geschäftsmodell, Konsolidierung Lagerstellennetzwerk)
  • Ableitung von Maßnahmen auf Grundlage der Ausrichtung (z.B. Auslagerung von Middle- und Backoffice-Aktivitäten bzw. Asset Services wie Risikocontrolling, Reporting, Collateral Management und Event Processing)
  • Fachliche Analyse der Abhängigkeiten und Auswirkungen auf die Abwicklungsprozesse
  • Technische Konzeption und Umsetzung (u.a. Architektur und Schnittstellen)
  • Testmanagement und -automatisierung – insbesondere für stark standardisierte Backoffice-Prozesse
 
 

Ihr Nutzen

  • Die Erweiterung des Geschäftsmodells bzw. die Nutzung zusätzlicher Services führen für das Institut zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil
  • Die ganzheitliche Betrachtung der Geld- und Stückeseite erlaubt ein optimales Cash- und Collateralpooling
  • Gleichzeitig reduzieren sich die Transaktions- bzw. Servicekosten durch eine strategisch definierte Providerauswahl, eine Verschlankung der Infrastruktur sowie die Konsolidierung des Netzwerks