TARGET2-Securities

 
 
 

Die Herausforderung

  • Die Einführung von T2S stellt Institute sowohl vor strategische, prozessuale als auch technische Herausforderungen. Hinsichtlich der Strategie sind besonders Entscheidungen über die Breite und Tiefe des Lagerstellennetzwerks, die Inanspruchnahme der Leistungen von CSDs und Transaktionsbanken sowie die angebotenen Services für angeschlossene Institute als Kunden erforderlich
  • Zudem muss seitens des Instituts sichergestellt werden, dass die prozessualen und technischen Anpassungen zeitgerecht zu den Testphasen der Migrationswellen abgeschlossen sind

Unser Lösungsansatz

  • Überprüfung der strategischen Ausrichtung des Instituts (Erweiterung Geschäftsmodell, Konsolidierung Lagerstellennetzwerk)
  • Evaluierung der Anforderungen für eine effektive Nutzung der geld- und stückeseitigen T2S-Funktionalitäten (Hold & Release, Auto-Collateralisation etc.)
  • Fachliche Analyse der Abhängigkeiten und Auswirkungen auf die Abwicklungsprozesse
  • Technische Konzeption und Umsetzung (u.a. Architektur, Schnittstellen)
  • Testmanagement und –automatisierung
 
 

Ihr Nutzen

  • Die Erweiterung des Geschäftsmodells und die Nutzung zusätzlicher T2S-Services führen für das Institut zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil
  • Gleichzeitig reduzieren sich die Transaktions- bzw. Servicekosten durch eine strategisch definierte Providerauswahl, eine Verschlankung der Infrastruktur sowie die Konsolidierung des Netzwerks
  • Diese führt infolge eines reduzierten Kontrahentenrisikos zu einem verringerten Liquiditätsbedarf
  • Die ganzheitliche Betrachtung der Geld- und Stückeseite erlaubt eine optimale Nutzung der T2S-Funktionalitäten mit dem Ziel einer Kosten- und Liquiditätsersparnis